Hinweise » Avast Anti-Virus als Trackingtool


Avast Anti-Virus, Internet Security



Kaspersky Logo


Zu Produkten der Firma "Avast Software s.r.o." gibt es glücklicherweise nicht viel zu schreiben, da von deren Portfolio komplett abgeraten wird.

Avast Anti-Virus (getestet 25.12.2018) als auch dem mittlerweile inkludierten CCleaner von Piriform (aktualisiert 09.04.2019), welches sich nun in dem Portfolio der "Avast Software s.r.o." befindet, ist verseucht mit Spyware und Werbung.


So aktivieren sich diverse Analyticsdienste während der Installation als auch während des normalen Programmablaufs, die Nutzer bei jedem Menüpunkt tracken und Daten direkt an z.b. Google Analytics senden oder hauseigene Analytics aktivieren.

Für unverhältnismäßige Datenerfassung & Werbung in CCleaner gab es zeitweise sogar offiziell und weitreichenden Ärger für Avast, sodass spätere Versionen des Programms diesbezüglich wieder etwas entschärft wurden. Nur gelernt haben sie trotzdem nicht. Daher finden sich auch einige Einträge in der hosts Datei wieder. Für CCleaner gleich mehrfach um aufzuzeigen, was sich in verschiedenen Versionen getan hat und wie mit Kunden umgesprungen wird.

Selbst auf Androidsystem sind sie aktiv und in ständigem Kontakt mit dem Zielgerät, obwohl noch nicht einmal Software von Avast selbst installiert ist. Die Einträge sind fast deckungsgleich zu verwendeten Diensten im Desktopbereich. Wie üblich auf diesen Seiten sind ungefragte und nicht benötigte "Servicedienste" via hosts gesperrt.
Schnüffelei auf ANDROID-Systemen

0.0.0.0 feed.ff.avast.com
0.0.0.0 streamback.ff.avast.com
0.0.0.0 au.ff.avast.com
0.0.0.0 device-control.ff.avast.com
0.0.0.0 shepherd.ff.avast.com
0.0.0.0 analytics.ff.avast.com


Zurück zum Seitenanfang